Sonntag, 10. Februar 2013

Man nehme

ein Stück Stoff, das Muster für den Körper der Puppe.  Man schneide alles zurecht, näht den Körper an der Nähmaschine und stopft alles mit Füllwatte.
Der Kopf wird dann von Hand gemacht, mit Fäden gezogen, ein Gesicht in Form gebracht und mit Stofffarben die Augen aufmalen und mit klarem Nagellack versiegeln. 
Und so habe ich während des Ausmistens meine ganzen Sachen für die Puppen "wieder" entdeckt, denn ich habe früher sehr gerne diese Puppen genäht.  In USA wurden meine Puppen sogar im Hallmark Laden verkauft.  Und so habe ich jetzt probiert, ob ich eigentlich noch weiß wie man diese Puppen macht, und siehe da.... es ist mir gelungen.
Die anderen, die ich noch hier habe, die kommen jetzt für den Umzug in die Kiste.  Mit ihnen hat Millie bei ihrem letzten Besuch hier gespielt.  In Niederbayern werde ich wohl wieder ein Plätzchen für sie finden. 
While sorting out my stuff for the move, I came upon the material for the dolls that I used to make.  And since I wanted to know if I was still able to make them, I did one during the week and discovered that I still remembered everything and that it was fun to make one.
The rest of the dolls that I made, are going into the carton to be moved down South.  I am sure I will find a spot to display them again.

1 Kommentar:

  1. You are indeed a creative DIVA!!!! Give me one, please... hihi.

    AntwortenLöschen

.